Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz E-Klasse
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz E-Klasse
  6. E 250 (211 PS)

Mercedes-Benz E-Klasse E 250 211 PS (2009–2016)

Mercedes-Benz E-Klasse E 250 211 PS (2009–2016)
103 Bilder
Varianten
  • Leistung
    155 kW/211 PS
  • Getriebe
    Automatik/7 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    47.481 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2013–2016
HSN/TSN1313/DDS
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum1.991 ccm
Leistung (kW/PS)155 kW/211 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,4 s
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Anhängelast gebremst1.900 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.879 mm
Breite1.854 mm
Höhe1.474 mm
Kofferraumvolumen540 Liter
Radstand2.874 mm
Reifengröße225/55 R16 W
Leergewicht1.680 kg
Maximalgewicht2.255 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum1.991 ccm
Leistung (kW/PS)155 kW/211 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,4 s
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Anhängelast gebremst1.900 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt59 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,8 l/100 km (kombiniert)
7,5 l/100 km (innerorts)
4,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben135 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseA
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 a

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab47.481 €
Fixkosten pro Monat136,00 €
Werkstattkosten pro Monat127,00 €
Betriebskosten pro Monat120,00 €

Zuverlässigkeit im Vergleich

Pannen im Kalenderjahr 2017

Erstzulassung:

Anzahl Pannen pro 1000 zugelassener Fahrzeuge (=Pannenkennziffer) nach Erstzulassungsjahr.

Top Durchschnitt Flop 1.0 2.1 12.9 12.9

7.5 Mercedes E-Klasse

1.5 BMW 5er

1.0 BMW X5

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 1.8 2.9 18.2 18.2

11.8 Mercedes E-Klasse

2.3 BMW 5er

1.8 BMW X5

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 4.8 5.2 29.8 29.8

18.8 Mercedes E-Klasse

6.2 BMW 5er

4.8 Audi A6

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz E-Klasse E 250 (211 PS)

4,1/5

4,0/5

Meinung von lexi.lind, April 2017

Eines gleich vorweg, Mercedes bot mir eine derart große Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten, sei es die Interieurgestaltung betreffend, die Fahrwerksauslegung oder die Motorenauswahl bis hin zu den ganzen Assistenzsystemen, da musste ich mir echt Zeit nehmen.

Allein bei der Optik stellte sich schon die erste Frage, klassisch oder sportlich. Hab mich für letztere Variante entschieden. Da kommt die Limousine auch nicht so „Vertreter“-mäßig daher, wenn ich auch etwas den Stern auf der Motorhaube vermisse.

Was ich aber richtig gut finde, unabhängig von meiner Außenwahl, konnte ich das sportliche Blechkleid auch mit der eleganten Innenausführung kombinieren oder eben umgekehrt. Letztlich habe ich mich für Avantgarde-Avantgarde entschieden. Mit reichlich Komfort und Luxus wird man auch hier verwöhnt. Aber hat ja alles auch seinen Preis. Absolut gelohnt hat sich dieser aber bei dem Bang & Olufsen BeoSound AMG High-End Surround-Soundsystem. Hier könnte ich Eintritt wie bei einer Konzertveranstaltung verlangen.

Im Grunde stand mir bei der E-Klasse jede Tür offen, einzig das persönliche Budget konnte den ein oder anderen Wunsch zu Nichte machen. Wie z. B. Den Multikontursitz, aber fünftausend Euro für einen Fahrersitz waren mir dann doch zu viel.

Ein wunderbar luftiges Raumgefühl und ein vorbildliches Platzangebot bewahrt sich die E-Klasse aber immer. Ohne Aufpreis gibt es auch den üppigen Kofferraum, nicht zu vergessen, ich hab die Limousine und nicht den Kombi gewählt.

Wer hätte es gedacht, auch beim Fahrwerk kommt es ganz auf die Wahl des Kunden an. Ich begnüge mich in diesem Punkt aber einfach mal mit dem serienmäßigen Fahrwerk und das macht seine Sache echt super.

Kombiniert habe ich es mit dem E 250 der sich als durchaus drehfreudig erweist. Trotz der Siebengang-Automatik zieht der Benziner überraschend gut los und wenn ich will und es die Autobahn zulässt, werde ich sogar fast 250 km/h schnell.

Überzeugen kann das Aggregat aber auch in punkto Verbrauch, klar bin ich bei schnellem Autobahntempo nicht mehr so sparsam unterwegs, aber sieben Liter im Schnitt sind drin und da bin ich nicht mal im Kriechgang unterwegs und das bei einem Benziner!

5,0/5

Meinung von Kaktus317, Februar 2017

Die E-Klasse bietet ein tolles, wertig verarbeitest Interieur mit überaus bequemen Sitzen. Somit sind auch lange Strecken überhaupt kein Problem. Auch auf der Rückbank muss man sich nicht verrenken und kann die Fahrt genießen. Zwar könnte die Qualität der Freisprecheinrichtung etwas besser sein, das schmälert den guten Gesamteindruck jedoch nur geringfügig. Das Fahrverhalten ist für meinen Geschmack genau richtig: Der Motor bietet genug Zug, um auch bei rascherem Tempo noch mal zu überholen und ist bei normalen Tempo genügsam im Spritverbrauch (im Schnitt 7L Super). Die Sicherheitsassistenzsysteme sind gut, aber leider auch fast notwendig: Die Rundumsicht ist doch eingeschränkt und man sollte schon etwas Gefühl für das Fahrzeug haben/entwickeln, wenn man auf technische Hilfen verzichten möchte.
Die Limousine der E-Klasse ist sicherlich nicht als reines Transportfahrzeug designed, bietet im Kofferraum aber genügend Platz für Gepäck von 4 Personen, sodass man für den Urlaub auch nicht eingeschränkt ist.

5,0/5

Meinung von IrgendwasOida, Februar 2017

Tolles Auto in der perfekten Größe. Die C-Klasse ist zu klein (bei 3 Kindern) und die S-Klasse zu groß für die Garage, weshalb die E-Klasse die optimale Wahl war. Der Motor ist leistungsstark und das Automatikgetriebe zufriedenstellend. Die Sitze taugen auch für lange Fahrten. Keinerlei Probleme mit der Elektronik o.Ä.

+ Guter Motor
+ Gutes Automatikgetriebe
+ Sehr gute Ausstattung mit vielen Möglichkeiten für Extras
+ Großer Kofferraum

- Teuer (Anschaffung + Extras)
- Langweiliges Design

2,2/5

Meinung von dataserv, April 2016

Ich bin im Februar 2016 nach 7 Jahren und 260.000 km im E280 (W211, BJ 2006) zum E250 (W212, BJ 2015) gewechselt. Ich habe mir davon technische Vorteile und u.a. einen erheblich geringeren Benzinverbrauch versprochen.
Das Fazit fällt doch sehr enttäuschend aus.
Kick down im E250: der Motor macht Krach ohne dass etwas Bewegendes passiert. Man hat das Gefühl, man muss noch fester zutreten. Der Anpressdruck in den Sitz, den man bei der um gerade mal 20 PS stärkeren aber 10 Jahre älteren 3 Liter Maschine des W211 erlebte, bleibt aus.
Den Spritverbrauch bekommt man mit dem E250 durchaus unter 9 l/100 km. Das liegt im Vergleich der beiden Fahrzeuge 2 l/100 km niedriger. Fährt man den E250 allerdings eher sportlich und oberhalb der 150 km/h, schluckt er genau so viel, wie der „alte“ E280 und man geht schnell in Richtung 14 l.
Die Musikanlage (Command) liefert einen ärgerlich nervenden Sound. Auch über den Equalizer bekommt man kein differenzierteres Klangbild hin. Es werden nur die einzelnen Frequenzbereiche angehoben. Es bleibt aber ein Klangbrei. Der Ton des Navigationssystems geht völlig unter, es sei denn, man justiert ständig nach. Im W211 (Audio 50 APS) war das Musik Hören immer eine Freude.
Es fehlen weitere Kleinigkeiten, wie Brillenfach oder Scheibenwaschanlage. Die Lüftung ist laut.
Die umklappbare Rückbank ist ebenfalls ein Rückschritt. Da sich die Sitzflächen der Rückbank nicht mehr umklappen lassen, bekommt man keine ebene Fläche hin. Um dies einigermaßen zu kaschieren, wurde die Fläche des regulären Kofferraums bereits uneben gestaltet. Eine Getränkekiste schiebt man daher nicht mehr einfach nach hinten in den Kofferraum.
Das teure Command Navigationssystem enthält keine Geschwindigkeitslimitanzeige aus den Navigationsdaten. Dies ist bei fast allen gängigen Navigationsgeräten heute Standard und oft ausreichend. Hier benötigt man nun den teuren Verkehrszeichen-Assistenten. Die nachträgliche Softwarefreischaltung hierfür lässt sich Daimler mit ca. 500,00 € bezahlen.
Ansonsten habe ich alle Assistenzsysteme wie den aktiven Spurhalte-Assistenten, Totwinkel-Assistenten, aktiven Parkassistenten, die Distronic Plus, Attention Assist aber aufgepasst: eine Rückfahrkamera fehlt. Die gibt es bei vielen Herstellern im Paket dazu. Der nachträgliche Einbau kostet über 1.500,00 €. Die Distronic Plus und der Verkehrszeichenassistent ist m.E. nicht ausgereift.
Insgesamt trauere ich dem W211 und seinen 4 Vorgängern, die ich gefahren habe, nach. Der W212 ist nicht mehr das „Wohnzimmer“ in dem man sich wohlfühlt.

Alternativen

Mercedes-Benz E-Klasse E 250 211 PS (2009–2016)