Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle MINI Modelle

MINI

Alle Modelle

3,8/5

Über MINI

MINI – Kultiger Kleinwagen

Auf dieser Übersichtsseite findest du Bilder, Videos und wichtige Informationen zu den einzelnen Modellen der Marke MINI. Bist Du auf der Suche nach Bewertungen, Testberichten oder Erfahrungen von MINI-Fahrern? Dann bist Du hier richtig. Unter dem Punkt Kaufberatung erfährst Du wie hoch die Kosten für einen MINI sind. Wir haben die elegante britische Marke für Dich aufs Korn genommen und den Check gemacht.

Wurzeln des MINIs

Der britische Ingenieur Alec Issigonis war mit dem Rennwagenkonstrukteur John Cooper befreundet und zeichnete die ersten Skizzen des britischen Fahrzeugs MINI. 1959 kam der erste MINI mit einer Kleinserie von 1000 Stück unter der Leitung von BMC auf den Markt. 2001 entwickelte BMW eine Neuauflage des MINIs. Neben der Marke Rolls Royce reiht sich MINI im Münchner Konzern in die Premiumklasse der Kleinwägen ein und wird in 70 Ländern weltweit verkauft.

Modellpalette im Überblick

Das Hauptmodell MINI gibt es als Drei- oder Fünftürer sowie als Cabrio. Countryman, Paceman und Clubman reihen sich weiter in die aktuelle Produktpalette ein. Die Werke in Oxford, Graz, Swindon und Hams Hall teilen sich die Produktion der MINI Modelle auf. Einen Mini mit seinem direkten Ansprechverhalten und straffen Fahrwerk zu fahren, macht Spaß. Viele Fahrer sind von dem geräumigen Stauraum des kleinsten MINI-Modells überrascht. Den Countryman nimmt man, wenn man eine höhere Sitzposition und noch mehr Platz braucht. Beide Modelle eignen sich für die Stadt und als Alltagsauto hervorragend, sind aber teuer in der Anschaffung.

MINI wird erwachsen

Das Image des Münchner Schützlings galt als jung und modern. Seit der Vorstellung des neuen Clubman auf der IAA weicht die Marke vom gewohnten Weg ab und wendet sich einem erwachseneren Stil zu. Der neue Clubman ist nun größer und weiträumiger und deswegen auch teurer. Aufgrund des äußeren Wachstums wird er als Konkurrent in der Golfklasse gehandelt.

Die Eigenschaft als typisches Frauenauto eilt Minis Ruf voraus. Laut einer Studie ist der Münchener Brite das beliebteste Auto der weiblichen Erstkäufer. Die Markenmacher haben es geschafft, MINI auch neben der Fahrbahn als Lifestyle-Marke zu etablieren. Es gibt Kleidung, Taschen und viele weitere MINI-Accessoires in Shops und auch online bestellbar. Es kursieren Gerüchte, dass sich MINI-Fahrer, wie Motorradfahrer, untereinander grüßen, was die starke Verbundenheit zu der britischen Kultmarke widerspiegelt.