Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Crafter
  5. Alle Motoren VW Crafter
  6. 2.0 TDI (136 PS)

VW Crafter 2.0 TDI 136 PS (2006–2016)

 

VW Crafter 2.0 TDI 136 PS (2006–2016)
26 Bilder

VW Crafter 2.0 TDI (136 PS) Preis:

Varianten
  • Leistung
    100 kW/136 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
  • Ehem. Neupreis ab
    33.986 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten VW Crafter 2.0 TDI (136 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseTransporter
KarosserieformPritsche
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
Fahrzeugheck
Bauzeitraum2011–2016
HSN/TSN0603/BEP
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit140 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge5.474 mm
Breite2.090 mm
Höhe2.350 mm
Kofferraumvolumen
Radstand3.250 mm
Reifengröße205/75 R16 Q
Leergewicht1.849 kg
Maximalgewicht3.000 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit140 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch VW Crafter 2.0 TDI (136 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt75 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,3 l/100 km (kombiniert)
9,8 l/100 km (innerorts)
7,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben218 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch12,7 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen336 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit VW Crafter 2.0 TDI (136 PS)

Ehem. Neupreis ab33.986 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
VW Crafter 2.0 TDI (136 PS)

3,5/5

Erfahrungsbericht VW Crafter 2.0 TDI (136 PS) von Anonymous, März 2019

3,0/5

Unsere firmenfahrzeuge bj 2015 bis 17 sind vw crafter 2.0 ps keine ahnung. So fährt er sich nicht schlecht federt schön ab. Verbrauch naja. Sitze alle durchgesessen und hart wie sau. Bei allen Scheinwerfern beifahrer haben einen riss, fast alle 2ten motor bekommen und genau so die Lichtmaschine. Platz angebot super. Freisprechanlage (micro) bis 80 90 ok aber wenn ich schneller fahre brauch ich gar nichts mehr sagen , denn verstehen tut dein gegenüber dich nicht. Bei meinem crafter gab es tage da musste ich 1 bis 2 wochen alle tage 2 mal das radio zurücksetzen da es rauschte und mich nicht mehr mit Bluetooth verbinden lies. Sound system top perfekt bei hochton -3 und bass +3. Die motoren hören sich 5x nach Motorschaden an . Fernlicht sau gut aber ablendlicht könnte etwas weiter strahlen. Die eisen schiene unten beifahrerseite bei treppe hält es nicht mehr denke durch fest zuren der Ladung sind die nieten gebrochen. Was ich gutfinde das die Kennzeichen beleuchtung die fassung T10 sind. Fahrerseite alle birne tauschen einfach, aber beifahrer muss man erst den filter Kasten weg machen das man hinsehen kann wie und ob man die klammern richtig sind usw. DAB+ fehlt noch hätten ruhig dazu tun können. Blinker sind extrem hell was ich mag und gut finde. Add blue hält sehr lange.

Erfahrungsbericht VW Crafter 2.0 TDI (136 PS) von damug, Dezember 2018

4,0/5

Der Wagen hat einen guten Verbrauch für seine Größe, 9-10L wobei unsere zum Kühltransporter umgebaut ist.
im Gegensatz zu Konkurrenzmodellen sitzt man auch bei längeren Stecken sehr bequem und es ist genügend Beinfreiraum und Platz für alles.
Die gefühlte Qualität ist im Vergleich mit anderen sehr gut. Auch bei kleineren Reparaturen hat man nicht gleich das Gefühl ein Einwegauto zu haben, welches für 250tkm konstruiert wurde und man dann besser gleich auf den Schrottplatz stellt.
Auch der Mittelwellenantrieb trägt zu einem super Fahrkomfort bei, vor allem Langstrecke.

Alles relativ überzeugend.

Doch leider ist die Antriebswelle "Wartungsfrei" und so gebaut das man nicht wie einfach mal ein Kreuzgelenk tauschen kann. Nein, der Service verkauft nur ganze Wellen.
Das Gemeinschaftsprojekt mit Mercedes macht den weniger kompetenten aber immerhin autorisierten Fachwerkstätten doppelt zu schaffen. teilweise kann nicht auf Steuergeräte zugegriffen werden was zu längeren Fehlersuchen und natürlich Standzeiten führt.
Und ein VW Fachbetrieb der Hinterraddifferenziale instand setzt ist auch nicht überall zu finden.
Und nach 160tkm endet nicht nur die Garantie aber auch die Sorglosigkeit mit dem doch so zuverlässigen Transporter.

Alles in allem ist der Wagen überzeugend, das Konzept dahinter aber in die Brüche gegangen.
Wo endet das wenn nun auch schon die Postkutschen aus Frankreich kommen...