12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

OPEL Insignia 2008

Der neue Opel Insignia, der gegen A4, C-Klasse, Passat & Co. antritt, wird das, was seit dem Ascona nicht mehr gelang: ein erfolgreicher Typ in der Mittelklasse.

Warum? Wegen der Sicherheit des Konzepts: Fünf Sterne gab es für den Insassenschutz, 35 von 37 möglichen Punkten im Euro NCAP-Test (4 für die Kindersicherheit, nur 2 vieler Hersteller Sorgenkind für den Fußgängerschutz). ESPplus, ABS inklusive Kurvenstabilitätskontrolle, Notbremsassistent und automatischer Bremsscheibenreinigung, aktive Kopfstützen sowie adaptives Bremslicht hinten gibt´s immer. Darüber hinaus adaptieren gegen Zuzahlung neue adaptive Extras einige Euro zusätzlich auf der Schlußrechnung: Adaptives Fahrlicht AFL+, adaptiver Allradantrieb, adaptives FlexRide-Fahrwerk (Einstellungen: Standard / Sport / Tour) oder die adaptive, an der Frontscheibe sitzende Schwarz-Weiß-Kamera "Opel Eye", die vor Spurabweichungen warnt und Verkehrsschilder erkennt. Was aber grundsätzlich nichts am attraktiven Grundpreis: 22.700 Euro.

Warum? Wegen des Designs: Nicht nur im Auftritt hat die als Sport besonders attraktive Opel-Mittelklasse gewonnen. In mehr als 650 Stunden wurde der Insignia im Windkanal auf geringen Luftwiderstand getrimmt. Das Ergebnis gilt als Spitzenwert: Ein cw-Wert von 0,27 gut für Einsparungen im Verbrauch. Acht Motoren stehen zur Wahl. Alle erfüllen schon heute die Euro-5-Norm. Die fünf Benzinaggregate decken ein Spektrum vom Vierzylinder mit 115 PS bis zum Sechszylinder mit 260 PS ab. Die Leistung der 2.0 Diesel-Direkteinspritzer reicht von 110 bis 160 PS. Eine noch sparsamere Variante ecoFLEX folgt.

Warum? Wegen des Raumangebots. Der Vier- und der Fünftürer sind jeweils 4,83 m lang, bei einem Radstand von 2,74 m. Im Fond bietet der Insignia drei Zentimeter mehr Kniefreiheit als der Vectra. Und unter der großen Heckklappe des Schräghecks tut sich eine Gepäckfläche von 500 bis 1.465 Liter auf.

Warum? Wegen alter Opel-Werte: attraktives Preis-Leistungsverhältnis, gute Preis-Ausstattungsrelation, menschelnde Bequemlichkeit. Denn die neuen Seriensitze bieten das, woran es Sitzriesen und Sitzzwergen zu oft mangelt: ausreichend lange und hohe Verstellwege (in der Höhe 65 mm). Und mit 175 mm Lehnendicke gibt es auch noch 20 mm mehr Polsterung im Sitzrückteil als bisher bei Opel üblich. Und über reichlich Ablagen und Staufächer, von denen Besitzer moderner Fahrzeuge von Herstellern seit Jahren entwöhnt werden, freut man sich im Insignia, der in vier Ausstattungsleveln angeboten wird (Essential, Edition, Sport und Cosmo), nun wieder.

Darum: Attraktives Design, verbesserte Qualität, gesteigerte Ergonomie … Leute drehen sich nach dem neuen Opel auf der Straße wieder um, der neue Opel Insignia ist das Auto des Jahres 2009“, und Rüsselsheim gibt auf den Isignia sechs Jahre Garantie. Noch Fragen warum?