12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Der neue Mitsubishi Mirage

Er trägt den kriegerischen Namen eines Kampfjets, aber er mutet so friedlich an wie eine Einkaufstasche. Er ist braver Kompaktwagen und Weltauto in einem. Das heißt: Brav und nett karosseriert, fünf Türen dazu und bis zu fünf Menschen dahinter. Nicht mehr, aber auch nicht weniger, denn es gilt vor dem Augenschmaus die Ratio des globalen Geschmacks zu erfüllen.
Und der schreit zur Zeit ganz gehörig nach zweierlei: Kompaktheit und Sparsamkeit. Mit seinen Abmessungen (3, 71 m lang, 1,66 m breit und 1, 49 m hoch) und der anerzogenen Leichtigkeit des Seins (konsequenter Leichtbau, reduzierter Luft- und Rollwiderstand, Kraftstoff einsparende Optimierungen an Motor, Kraftübertragung und Bremsen) ist der Mirage ein Kind seiner Zeit, mit seinen sparsamen Dreizylindermotoren zudem noch eines mit besonders guten Manieren. Mit einem Konsum von 3,3 Litern alle 100 km (im japanischen Verbrauchsjargon: 30 km/l) gehört der Mitsubishi Mirage mit dem 1,0-Liter-Benziner zu den ökologischsten Kleinwagen auf dem Markt. Mit dem 1,2-Liter-Otto ist der Kompakte ähnlich sparsam, sodass man auf den Diesel locker verzichten kann. Muss man sogar: Diese Motorvariante wurde erst gar nicht eingeplant. Der Elektroantrieb schon. Und der kommt, basierend auf der Technik des kleineren iMiEV, dann auch irgendwann im Jahr 2013.
Auf den Markt kommt der Mirage zuerst in Thailand. Und das schon im März 2012. Die Linkslenker-Version für Europa soll Ende 2012 folgen. Unter welchem Namen steht noch nicht fest – der bombige „Mirage“ ist ja schon vergeben.(le)