12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

AUDI S3 2013

Zuerst die Quartettkarten-Fakten: Der neue Audi S3 produziert 300 PS, verbraucht 6,9 Liter auf 100 km, beschleunigt in 5,1 Sekunden von Null auf 100 km/h und läuft 250 km/h Spitze - Stich. Der 2.0 TFSI-Motor wurde von Grund auf neu entwickelt. Mit seinem Vorgänger hat das 148 kg wiegende Aggregat (fünf kg weniger als der Vorgängermotor) nur noch den Hubraum von 1.984 Kubik gemeinsam (Bohrung x Hub 82,5 x 92,8 mm), von altmodischen Sportmotoren setzt er sich gut ab – dank des mit 1,2 bar Stimmung machenden großen Turboladers mit einem breitschultrigen Drehmomenttafelberg: Zwischen 1.800 und 5.500 U/min stemmt der Vierzylinder konstant 380 Nm auf die Kurbelwelle. Im Vergleich zum Vormodell sinkt der Verbrauch trotzdem um 1,5 Liter (CO2-Emission: 159 – 162 g/km), aber der Spaß wächst: Ein elektromechanischer Soundaktuator an der Stirnwand und eine in die Abgasanlage integrierte Soundklappe machen den S3 auch akustisch lecker.
Schneller-zur-Sache-kommen heißt es auch im Detail: Zwei in einem Modul zusammengefasste Drehschieber sorgen dafür, dass das Motoröl nach dem Start schnell auf Betriebstemperatur kommt und stellen die Kühlmitteltemperatur angepasst zwischen 85 und 107 Grad ein – gut für minimale Reibung und den Wirkungsgrad.
Die Kraftübertragung wird von einem manuellen Sechsganggetriebe oder gegen Extrakohle von der S tronic verwaltet. Deren untere Gänge sind der Dynamik zuliebe genauso wie das S3-Serien-Getriebe kürzer übersetzt. Der permanente Allradantrieb, der traktionssicheres Herausbeschleunigen aus der Kurve gestattet, ist ebenso fester Bestandteil der Kraftübertragung. Mit dem Sportfahrwerk (25 mm tiefer) und der Progressivlenkung – etwas indirekter um die Mittellage, sehr direkt bei starkem Lenkeinschlag – lässt sich nicht nur Spaß auf der Straße haben, sondern auch der Verbrauch sinkt etwas, denn bei Geradeausfahrt benötigt der Elektromotor keine Energie. Ergebnis: bis zu 0,3 Liter Minderverbrauch. Ob mehr oder weniger verbraucht wird, entscheidet auch das serienmäßige Fahrdynamiksystem mit seinen Modi "comfort", "auto", "dynamic", "individual" und "efficiency".
Von draußen erkennt man das A3-Topmodell an schwarz lackierten Bremssätteln mit S3-Schriftzug und 340 mm-Bremsscheiben. Drinnen am sportlich schwarzen Look und den Sportsitzen mit ausziehbaren Sitzkissen. Schicke oder sichere Extras gibt es auch im Sportanzug ohne Ende: LED-Scheinwerfer, adaptiver Tempomat, Notbremssystem, Parkassistent, Panorama-Glasdach … Ab Anfang 2013, zu einem Grundpreis von 38.900 Euro. (Lothar Erfert)