Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Golf
  5. Alle Motoren VW Golf

VW Golf Sportsvan (seit 2014)

Alle Motoren

1.0 TSI (85 PS)

0/0
Leistung: 85 PS
Neupreis ab: 20.475 €
Hubraum ab: 999 ccm
Verbrauch: 4,9 l/100 km (komb.)

1.0 TSI (110 PS)

0/0
Leistung: 110 PS
Neupreis ab: 22.275 €
Hubraum ab: 999 ccm
Verbrauch: 5,0 l/100 km (komb.)

1.5 TSI (130 PS)

0/0
Leistung: 130 PS
Neupreis ab: 26.225 €
Hubraum ab: 1.498 ccm
Verbrauch: 5,1 l/100 km (komb.)

1.5 TSI (150 PS)

0/0
Leistung: 150 PS
Neupreis ab: 29.275 €
Hubraum ab: 1.498 ccm
Verbrauch: 5,1 l/100 km (komb.)

1.2 TSI BlueMotion Technology (85 PS)

1,0/5 aus 1 Erfahrung
Leistung: 85 PS
Neupreis ab: 20.475 €
Hubraum ab: 1.197 ccm
Verbrauch: 4,9 l/100 km (komb.)

1.2 TSI BlueMotion Technology (150 PS)

4,4/5 aus 6 Erfahrungen
Leistung: 150 PS
Neupreis ab: 26.975 €
Hubraum ab: 1.395 ccm
Verbrauch: 5,3 l/100 km (komb.)

1.2 TSI (110 PS)

4,8/5 aus 4 Erfahrungen
Leistung: 110 PS
Neupreis ab: 22.250 €
Hubraum ab: 1.197 ccm
Verbrauch: 5,0 l/100 km (komb.)

1.4 TSI (125 PS)

4,2/5 aus 9 Erfahrungen
Leistung: 125 PS
Neupreis ab: 25.625 €
Hubraum ab: 1.395 ccm
Verbrauch: 5,2 l/100 km (komb.)

1.0 TSI OPF (115 PS)

0/0
Leistung: 115 PS
Neupreis ab: 22.900 €
Hubraum ab: 999 ccm
Verbrauch: 4,9 l/100 km (komb.)

1.0 TSI BlueMotion (115 PS)

0/0
Leistung: 115 PS
Neupreis ab: 23.175 €
Hubraum ab: 999 ccm
Verbrauch: 4,7 l/100 km (komb.)

1.6 TDI BlueMotion Technology (110 PS)

4,3/5 aus 3 Erfahrungen
Leistung: 110 PS
Neupreis ab: 24.500 €
Hubraum ab: 1.598 ccm
Verbrauch: 3,6 l/100 km (komb.)

2.0 TDI (150 PS)

4,1/5 aus 4 Erfahrungen
Leistung: 150 PS
Neupreis ab: 29.650 €
Hubraum ab: 1.968 ccm
Verbrauch: 4,3 l/100 km (komb.)

1.6 TDI (115 PS)

3,7/5 aus 3 Erfahrungen
Leistung: 115 PS
Neupreis ab: 24.825 €
Hubraum ab: 1.598 ccm
Verbrauch: 4,1 l/100 km (komb.)
Auto speichern und vergleichen

Speichern und vergleichen

so funktioniert's

Auto speichern und vergleichen

Fügen Sie über das Speichern-Symbol Fahrzeuge hinzu und vergleichen Sie komfortabel Ihre Favoriten.

VW Golf 2014

Es gibt gute Gründe, dass VW das Golf-Modell des Vans bereits in der zweiten Generation produziert. Die Historie der Baureihe reicht ganze 46 Jahre zurück, sodass VW viel Zeit zur Optimierung des Modells blieb. Und das ist gelungen, wie die Bewertungen beweisen. Ganze 4,2 von fünf verfügbaren Sternen erhält das Fahrzeug im Durchschnitt, was es gegenüber Vergleichsmodellen seiner Klasse sehr vorteilhaft abschneiden lässt. Dieses Ergebnis wird von insgesamt 30 Erfahrungen gestützt. Die Bewertungen und Erfahrungsberichte werden von Menschen geschrieben, die als Fahrer oder Fahrzeughalter persönliche Erfahrungen mit dem Wagen gemacht haben. Auch du kannst gern eine Bewertung hinterlassen zu den Fahrzeugen, die du gefahren bist. Aber auch die Meinung von Experten kann behilflich sein. Deshalb haben wir zusätzlich 14 Testberichte von Redakteuren, die für große Auto-Magazine schreiben, gesammelt. Bilde dir damit eine fundierte Meinung über die Baureihe.

Insgesamt fällt das Fahrzeug durchschnittlich groß aus. So bemisst die Karosserie in der Höhe für diese Baureihe mindestens 1.561 Millimeter, sie hat eine Mindestbreite von 1.807 Millimetern und eine Länge von 4.338 Millimetern (Minimum). Auch der Radstand ist mit 2.670 Millimetern zwischen Vorder- und Hinterachse ein Standardmaß, das noch genügend Freiheit im Innenraum bietet. Die Modelle der Baureihe weisen insgesamt fünf Sitze auf. Wenn du die Rücksitze herunterklappst, kommst du auf ein Kofferraumvolumen von mindestens 1.520 Litern. Im Normalzustand sind es 500 Liter als Minimum. In der Baureihe ist der Van von VW in acht Ausstattungsvarianten käuflich, Sonderausstattungen miteinberechnet. Fabrikneu starten die Preise bereits bei 20.475 Euro. Je nach Ausstattung schießt der Preis bis zu 36.080 Euro in die Höhe.

Du kannst zwischen drei verschiedenen Dieselmotoren und zehn Benzinern wählen. Das Leergewicht von zwischen 1.319 kg und 1.535 kg ist wichtig bei der Berechnung des zulässigen Gesamtgewichtes. Die Dieselmotoren sind für eine maximale ungebremste Anhängelast von 750 kg ausgelegt - als Benziner darf der Wagen dagegen nur 650 kg (ungebremst) anhängen.

Mit 4,75 von maximal fünf Sternen zeigten unsere Nutzer anschaulich, dass der 1.2 TSI (110 PS) unter den möglichen Motorisierungen am meisten überzeugen konnte. Die Maschine mit den meisten PS ist dagegen der 1.5 TSI (150 PS). Aber es muss nicht immer ein PS-starker Motor sein, der überzeugt: Der 1.6 TDI BlueMotion Technology (110 PS) benötigt kombiniert nur drei Liter Diesel pro 100 Kilometer (nach Herstellerangaben). Das macht ihn für alle spannend, die ihre Spritkosten möglichst gering halten möchten. Umweltsünder oder Umweltschoner in Sachen Schadstoffklasse? Das hängt stark von der Art der Motorisierung ab. Der 1.5 TSI (150 PS) landet mit EU6 in der besten Schadstoffklasse, es gibt jedoch auch Varianten mit EU5. Bei den CO2-Emissionen von zwischen 95 und 129 g pro 100 Kilometer schneidet der VW Golf selbst für einen Kompakt-Van ganz anständig ab.

Und, haben wir dein Interesse für den Van 2014 geweckt? Falls du dich für ihn entscheiden solltest, dann schreib hier gerne über deine Erfahrungen damit.

Alle Tests

VW Golf Sportsvan (seit 2014)

VW Golf Sportsvan - Frisch gemacht
Autoplenum

Frisch gemacht VW Golf Sportsvan

Der normale Golf hat es vorgemacht, nun zieht auch der Sportsvan nach: Für die IAA im September verpasst VW dem Familientourer eine Frischzellenkur...

BMW 2er AT, Mercedes B-Klasse, VW Sportsvan: Dynamisch, stressfrei ...
auto-motor-und-sport

BMW 2er AT, Mercedes B-Klasse, VW Sportsvan: Dynamisch, stressfrei und Spaß dabei

Die Vans haben die Kurven für sich entdeckt – siehe Namenszusatz Sportsvan beim VW Golf. Selbst die Mercedes B-Klasse wurd...

BMW 2er Active Tourer vs. VW Golf Sportsvan: Erstes Kräftemessen fü...
auto-motor-und-sport

BMW 2er Active Tourer vs. VW Golf Sportsvan: Erstes Kräftemessen für den Bayern-Van

Im Einzeltest hat der Active Tourer schon gezeigt, dass er gleichermaßen Platz wie Spaß bringen kann. Aber ist er besser a...

VW Golf 2.0 TDI, Sportsvan, Variant: Golf-Brüder im Vergleichstest
auto-motor-und-sport

VW Golf 2.0 TDI, Sportsvan, Variant: Golf-Brüder im Vergleichstest

Völlig klar: Jeder der drei Golf-Modelle will in seinem Segment spitze sein. Und wer ist nun der Allerbeste? Wir geben die...

BMW 2er Active Tourer vs. VW Golf Sportsvan: Vergleich der Familien...
auto-motor-und-sport

BMW 2er Active Tourer vs. VW Golf Sportsvan: Vergleich der Familien-Vans

Frontantrieb, Van-Karosse, Dreizylinder: Der 2er Active Tourer lässt gusseiserne Marken-Fans gleich drei Mal tief durchatm...

Ford C-Max und VW Golf Sportsvan im Vergleich: Kompakt-Van-Helden d...
auto-motor-und-sport

Ford C-Max und VW Golf Sportsvan im Vergleich: Kompakt-Van-Helden des Alltags

Nur Platz zu bieten reicht nicht: Kompakt-Vans wie der Ford C-Max und der VW Golf Sportsvan müssen sich variabel dem Leben...

VW Golf Sportsvan 2.0 TDI mit 150 PS im Test: Gelungener Spagat
auto-news

Gelungener Spagat?

VW Golf Sportsvan 2.0 TDI mit 150 PS im Test

VW Golf Sportsvan 2.0 TDI - Familien-Golf
Autoplenum

VW Golf Sportsvan 2.0 TDI - Familien-Golf

Aus dem Golf Plus wird der Sportsvan. Praktisch bleibt es und hübscher wird es. Da strahlt der Familienvater.

VW Golf Sportsvan - Weniger Sport, mehr Komfort (Kurzfassung)
Autoplenum

Weniger Sport, mehr Komfort (Kurzfassung) VW Golf Sportsvan

Volkswagen ersetzt den Golf Plus und nennt den knapp unterhalb des Touran platzierten Kompaktvan ab sofort Sportsvan. Mit dieser Maßnahme möchten d...

VW Golf Sportsvan im Fahrbericht: Neuer Name, neue Stärken
auto-motor-und-sport

VW Golf Sportsvan im Fahrbericht: Neuer Name, neue Stärken

Er ist ein VW Golf, nur geräumiger, variabler und bequemer – und er trägt nicht mehr den Zusatz Plus, sondern Sportsvan. I...

Weitere VW Van