Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Fiat Modelle
  4. Alle Baureihen Fiat Fiorino
  5. Alle Motoren Fiat Fiorino

Fiat Fiorino Transporter (seit 2008)

Alle Motoren

1.4 8V (77 PS)

0/0
Leistung: 77 PS
Neupreis ab: 13.090 €
Hubraum ab: 1.360 ccm
Verbrauch: 6,9 l/100 km (komb.)

1.4 8V (73 PS)

0/0
Leistung: 73 PS
Neupreis ab: 12.138 €
Hubraum ab: 1.360 ccm
Verbrauch: 0,0 l/100 km (komb.)

1.3 16V Multijet (95 PS)

0/0
Leistung: 95 PS
Neupreis ab: 15.375 €
Hubraum ab: 1.248 ccm
Verbrauch: 0,0 l/100 km (komb.)

1.3 16V Multijet (80 PS)

0/0
Leistung: 80 PS
Neupreis ab: 15.946 €
Hubraum ab: 1.248 ccm
Verbrauch: 3,8 l/100 km (komb.)

1.3 16V Multijet (75 PS)

3,4/5 aus 3 Erfahrungen
Leistung: 75 PS
Neupreis ab: 13.804 €
Hubraum ab: 1.248 ccm
Verbrauch: 0,0 l/100 km (komb.)

1.4 8V Natural Power (77 PS)

0/0
Leistung: 77 PS
Neupreis ab: 15.887 €
Hubraum ab: 1.368 ccm
Verbrauch: 6,8 l/100 km (komb.)
Auto speichern und vergleichen

Speichern und vergleichen

so funktioniert's

Auto speichern und vergleichen

Fügen Sie über das Speichern-Symbol Fahrzeuge hinzu und vergleichen Sie komfortabel Ihre Favoriten.

Fiat Fiorino 2008

Das aktuelle Fiorino-Modell des Transporters von Fiat wird seit 2008 in zweiter Generation gebaut. Seit 1988, also schon seit 33 Jahren wird diese Baureihe produziert – und noch immer ist sie sehr beliebt. Das zeigt auch ein Blick in die Bewertungen. Der Wagen wird von Fiat-Fahrern mit durchschnittlich 3,4 von fünf Sternen bewertet. Damit schneidet der Transporter im Vergleich mit anderen seiner Klasse sehr vorteilhaft ab. Dieses Rating stützt sich auf eine Anzahl von drei Erfahrungsberichten. Damit gibt es bisher nur wenige Aussagen zu diesem Modell. Die Bewertungen auf unserer Plattform stammen von Fahrern sowie Fahrzeughaltern — auf diese Weise entstanden viele Aussagen, die zusammen einen guten Überblick über Vorzüge und mögliche Macken der jeweiligen Autos geben. Für das Fiorino-Modell von Fiat haben wir neben den Erfahrungen auch drei Tests mit Bewertungen von Experten gesammelt. Das sind Redakteure, die für große Auto-Magazine schreiben und deren Expertise wir hier teilen dürfen. Das heißt, du kannst dich zusätzlich mit Hilfe von insgesamt drei Berichten informieren und dir deine eigene Meinung über den Transporter bilden. In den Tests erfährst du viel über Updates, Facelifts sowie die unterschiedlichen Ausstattungsvarianten.

Insgesamt fallen die Dimensionen des Fahrzeugs für einen Transporter eher klein aus. So bemisst die Karosserie in der Höhe für die Baureihe 1.721 Millimeter, es hat eine Breite von 1.716 Millimetern und eine Länge von 3.864 Millimetern. Auch der Radstand ist mit 2.513 Millimetern zwischen Vorder- und Hinterachse ein vergleichsweise kurzer Abstand, der sportliches Fahren und schnelles Navigieren auch bei kleinem Wendekreis ermöglicht. Bei der Baureihe Modelle als Dreitürer oder Viertürer sowie mit zwei bis fünf Sitzen zur Auswahl. Wenn du die Rücksitze herunterklappst, kommst du auf ein Kofferraumvolumen von mindestens 740 Litern. Im Normalzustand sind es 270 Liter als Minimum. Der Fiat Transporter ist in drei Standard-Ausstattungen vorhanden. Die Neupreise für das Modell sind moderat: Sie beginnen bereits bei 12.138 Euro und steigen bis 20.789 Euro, wenn alle Ausstattungs-Extras hinzukommen.

Das Fahrzeug ist in dieser Generation als Diesel, Benzinmotor und Gasmotor lieferbar. Das Leergewicht von zwischen 1.070 kg und 1.345 kg ist wichtig bei der Berechnung des zulässigen Gesamtgewichtes. Falls du mal einen Anhänger mitnehmen möchtest, kann dieser bei Diesel, Benziner und Gasmotor bis zu 400 kg schwer sein. Die gebremste Anhängelast liegt je nach Motorisierung zwischen 600 kg und 1.000 kg.

Nach Meinung unserer Nutzer ist der 1.3 16V Multijet (75 PS) die beste Maschine, denn er wurde mit 3,4 von fünf Sternen bewertet. Der PS-stärkste Motor dieser Baureihe ist hingegen der 1.3 16V Multijet (95 PS), er bringt mit 95 PS eine durchschnittlich gute Leistung. Mit weniger PS, aber einem laut Herstellerangaben beträchtlich sparsameren kombinierten Verbrauch von drei Litern Benzin pro 100 Kilometer begeistert wiederum der 1.4 8V (73 PS) unter den Verbrennungsmotoren im Bereich Wirtschaftlichkeit. Abhängig von der Motorisierung variiert die Schadstoffklasse. Am umweltfreundlichsten ist dabei noch der 1.3 16V Multijet (95 PS), welcher sich in die Schadstoffklasse EU6 einordnet. Aber auch Varianten mit EU4 gehören zur Baureihe. CO2-Emissionen von (je nach Motorisierung) 100 g bis 171 g auf 100 Kilometer zeigen, weshalb der Transporter zum Teil so schlecht eingestuft ist.

Manchmal sagt auch ein Bild mehr als 1000 Worte, also schau dir auch die 52 Bilder an, die wir vom Fiorino Transporter haben.

Alle Tests

Fiat Fiorino Transporter (seit 2008)

Fiat Fiorino Easy - Günstiger laden
Autoplenum

Günstiger laden Fiat Fiorino Easy

Zum Aktionspreis bietet Fiat jetzt den Fiorino Easy an. Ab 8.097 Euro (7.490 Euro netto) gibt es den Kleintransporter mit einem 1,4-Liter-Benziner ...

Ente auf italienisch: Der Fiat Fiorino Kombi 1.3 Multijet im Test
auto-news

Fiat Fiorino Kombi 1.3 Multijet: Der Erbe von R4 und 2 CV?

Kompakter italienischer Tausendsassa mit Diesel im Test

Fahrbericht: Fiat Fiorino 1.3 Multijet - Drollitalia
Autoplenum

Fahrbericht: Fiat Fiorino 1.3 Multijet - Drollitalia

Schon wieder ein neuer Kleiner von Fiat: Der Fiorino ist baugleich mit dem Peugeot Bipper, hat aber den besseren Dieselmotor. Im September kommt de...

Weitere Fiat Transporter